In alter Freundschaft

Text & Regie: Christian Laubert

von 10. Januar bis 16. Februar 2019

In dem Unwetter damals, als der Fluß immer höher stieg und das halbe Land wegspülte, da hatten sie ihn zuletzt gesehen. Später wurde sein Wagen aus dem Fluß gezogen. Lange haben sie nach ihm gesucht - er blieb verschwunden. Vor ein paar Jahren wurde er dann für tot erklärt.

Und nun das: "Lieber Freund, ..." beginnen die Briefe und enden mit "in alter Freundschaft". Ist das wirklich er, der zurück kommt? Oder erlaubt sich jemand einen grausamen Scherz?

Winterwandeltheater - Wie geht das?

Winterwandeltheater führt die Zuschauer in Gruppen zu 25-30 Personen auf winterlichen Wegen von Spielort zu Spielort. Das Stück dauert ca. 2 Stunden, 6 Zuschauergruppen starten zeitversetzt um etwa 15 Minuten ab 18 Uhr. Startpunkt ist nahe der Abendkasse, wo es Taschenlampen und Instruktionen gibt.  Die Wege zwischen den einzelnen Stationen sind zwar nicht allzu weit, doch sollte man sich warm und wetterfest anziehen und auch einen Schirm mitnehmen.

Vor und nach der Vorstellung gibt es Gelegenheit, sich bei Tee, Glühwein oder einem leckeren fränkischen Essen gut aufzuwärmen. Reservierung im Gasthaus am Komunbrauhaus wird empfohlen!

Bitte beachten Sie: der Haupteingang des Museums bleibt in der Winterruhezeit geschlossen. Der Zugang zum Theater ist nur über den hinteren Museumseingang (zum Biergarten Kommunbrauhaus) möglich. Parkplätze sind auf dem nahegelegenen Freibadparkplatz in ausreichender Zahl vorhanden. Die Zufahrt ist ausgeschildert.

Teilen: Besuchen:
  • Bezirk Mittelfranken
  • Fränkisches Freilandmuseum Bad Windsheim
  • VfdK
  • Mekra Lang Group
  • ARCD
  • Martin Bauer