Wow! - Ein Klassenzimmerstück

Die Konzeption

In der Spielzeit 2010 entwickelte das FLT gemeinsam mit Stefanie Pfeiffer eine mobile Jugendproduktion, die Schulen und Jugendeinrichtungen angeboten wurde. Das Stück Wow! (Autoren: Stefanie Pfeiffer und Rolf Kindler), unter Einbeziehung der Erfahrungen von Schülern der 8. KLassenstufe geschrieben, beschäftigte sich mit dem Umgang von Social Media und Online-Spielen. Über das Stück und eine anschließende Nachbereitung konnten der persönliche Umgang mit dem Internet, Sozialen Mediendiensten wie z.B. Facebook thematisiert werden.

Die Produktion tourte sehr erfolgreich mit ca. 80 Vorstellungen von Mai 2011 bis Juni 2012 durch Schulen in ganz Bayern. Das Projekt wurde gefördert durch den Bayerischen Kulturfonds.

Wow! - die Geschichte

„Wow!“ erzählt die Geschichte der Online-Spielerin Anna, die sich über beide Ohren in ihren Mitspieler Joy verliebt hat. Er hat versprochen, sie zu treffen, doch plötzlich hört sie nichts mehr von ihm. Sie beginnt zu erzählen: von der Jagd nach dem nächsten Item, dem nächsten Quest, dem nächsten Level - und von Joy. Sie wird nervös. Warum meldet er sich nicht? Waren all seine Worte nur Lügen? "Wow!" ist eine Liebesgeschichte über die Frage
nach der Wahrhaftigkeit von Gefühlen in der virtuellen Beziehungswelt. Wie gut kenne ich die "Freunde" im Network tatsächlich? Was geschieht mit meinen Informationen und Daten, die ich weitergebe? Die speziellen Bedingungen, in denen virtuelle soziale Beziehungen über das Internet entstehen, sind eine neue Herausforderung, der sich nicht nur Jugendliche stellen müssen.

Wow! reloaded - der Film

In einem Folgeprojekt erarbeiteten Schülergruppen in einer Schreibwerkstatt Biografien und hintergünde für die Figuren der Geschichte und entwickelten Schlussszenarien für das offende Ende. Daraus entstand neben virtuellen Facebookaccounts auch ein Film, in dem die Schülerinnen und Schüler die Rollen selbst übernahmen.

Teilen: Besuchen:
  • Bezirk Mittelfranken
  • Fränkisches Freilandmuseum Bad Windsheim
  • VfdK
  • Mekra Lang Group
  • ARCD
  • Martin Bauer