Der Sommergast

Eine Komödie aus den Wilden Sechzigern

Text: Christian Laubert
Musik: Horst Faigle

Im heißen Sommer 1965 quartiert sich ein freundlicher Herr in einem kleinen fränkischen Marktflecken ein. Noch nie zuvor gab es in diesem Ort einen Sommerfrischler, und dass der Neuankömmling sich für Flora und Fauna der Gegend interessiert, wie er behauptet – das glaubt hier niemand so recht. Der gepflegte Besucher im hellen Anzug stellt sich als Emil Quandt vor. Was sucht er wirklich, wenn er mit seinem Fernglas durch die Gegend streift? Bald wird der Beobachter selbst zum Beobachteten, die Gerüchte brodeln, wer der Sommergast in Wirklichkeit ist. Ist er ein Hochstapler, ein Spion oder ein Ganove auf der Flucht? Vielleicht ist er ja auch ein verdeckter Ermittler, ein Journalist oder ein Privatdetektiv, der den dunklen Geheimnissen des Fleckens auf die Spur kommen will. Die Bevölkerung hat schließlich Einiges zu verbergen, denn in den letzten Kriegstagen sind hier eigenartige und beunruhigende Dinge vorgefallen, die bis heute noch nicht restlos aufgeklärt sind.

Mit „Der Sommergast“ knüpft das FLT an seine erfolgreiche Fünfziger-Jahre-Komödie „Bessere Zeiten“ an und zeigt eine temporeiche, spannende Geschichte, diesmal im Stil der „wilden“ Sechzigerjahre, die 1965 anfingen, rasant Fahrt aufzunehmen – vom Wirtschaftswunder zur Studentenrevolte, mit originaler Musik von Horst Faigle von Schlager bis Beat!

Spielort und Vorstellungen

Wir spielen auf dem Dorfplatz neben dem Kommunbrauhaus im Fränkischen Freilandmuseum. Vom Haupteingang läuft man ca. 10 Minuten.

Vorstellungen finden statt ab Donnerstag, 27. Juni bis Samstag, 17. August, immer Mittwoch bis Samstag, im August auch am Dienstag 6. und 13. ab 20.30 Uhr.

Die Vorstellung dauert ca. 2,5 Std. inkl. einer Pause von 20 Minuten.

Die Abendkasse fürs Theater befindet sich am Haupteingang des Museums.

HIER DER LAGEPLAN DES SPIELORTS
FÜR IHR HANDY

Teilen: Besuchen:
  • Bezirk Mittelfranken
  • Fränkisches Freilandmuseum Bad Windsheim
  • VfdK
  • ARCD