Marienkind

Ein Winterwandeltheater auf der Suche nach dem bösen Mann

Text & Regie: Christian Laubert

Eine junge Frau sucht ihren Vater, einem berühmten Maler und Professor an der Kunstakademie, der seine Familie verlassen hat. Doch Katharinas Besuch in dem Örtchen, in welches der bekannte Maler sich zurückgezogen hat, beunruhigt die Bewohnerinnen und Bewohner. Dass Katharina ihm begegnet, wollen sie auf jeden Fall verhindern, denn der Vater ist ein böser Mann. Aber steckt dahinter wirklich die Sorge um die junge Frau, oder hat das Dorf ein dunkles Geheimnis, das nicht ans Licht kommen darf?

Welche Rolle spielen dabei der Pfarrer Haug, der Fabrikdirektor Klaasen? Und vor allem Katharinas Schwester Anna, die alles daransetzt, ein Wiedersehen der beiden zu verhindern? Was hat es mit den eigenartigen Bildern des Vaters auf sich? An diesem Winterabend voller Ahnungen, Verdächtigungen und Geheimnistuerei gibt es einige Geschichten, die nur hinter vorgehaltener Hand erzählt werden.

Winterwandel

Mit „Marienkind“ kann das FLT endlich wieder ein Winterwandeltheater anbieten. Die Zuschauer und Zuschauerinnen sind an der frischen Luft unterwegs von Station zu Station. Wir verzichten in diesem Winter darauf, uns in den engen Stuben des Freilandmuseums zusammenzudrängen. Stattdessen nutzen wir die großen, weit geöffneten und gut gelüfteten Scheunen und die wunderbaren Spielorte in den Höfen und vor den Häusern. Wir werden die Handlung bald von draußen belauschen, bald durch Fenster nach drinnen schauen und der Geschichte auf dem Weg durch das Dorf folgen. Das Winterwandeltheater ist ein Winterspaziergang über das zauberhafte Gelände des abendlichen Freilandmuseums. Zum ersten Mal wird es bei „Marienkind“ auch eine musikalische Begleitung des Stückes geben, die über kleine UKW-Empfänger gehört werden kann, die wir an unser Publikum zusammen mit den Taschenlampen ausgeben.

Vorstellungen

Wir spielen von Donnerstag, 12. Januar bis Samstag, 18. Februar 2023, immer Donnerstag bis Sonntag für je 6 Gruppen, die zeitversetzt starten, ab 18 Uhr, sonntags ab 17 Uhr.

Der Treffpunkt für die Veranstaltungen ist unsere Theaterkasse in der Weiltinger Scheune am hinteren Museumseingang des Fränkischen Freilandmuseums.

Der Start ist dann wenige Schritte weiter am Gasthaus am Kommunbrauhaus, wo man sich vor oder nach der Veranstaltung bei feiner fränkischer Küche aufwärmen kann.
Familie Röder freut sich auf Sie und bittet um Reservierung unter Telefon 09841 - 650950.

Teilen: Besuchen:
  • Bezirk Mittelfranken
  • Fränkisches Freilandmuseum Bad Windsheim
  • VfdK
  • ARCD
  • Martin Bauer