Lockenköpfchen - Ein Sommer ohne Schokolade

Text: Rolf Kindler
Regie: Luise Weber
Musik: Verena Guido

gespielt von 01. Mai bis 5. August 2012


Käthe, Struppi und der braven Inge, genannt „Lockenköpfchen“, erscheint die Welt rätselhaft und abenteuerlich. Denn im Sommer 1948 gelten viele alte Regeln nicht mehr, Große und Kleine verstoßen immer wieder gegen Recht und Gesetz, um „durchzukommen“. Zu kaufen gibt es wenig und nur auf Lebensmittelkarte. Der Schwarzmarkt ist der Ort, an dem man für Zigaretten Schmuggelware und Lebensnotwendiges bekommen kann. Die Schule fällt aus, da der Lehrer selbst mit „Organisieren“ beschäftigt ist.

Die drei tun sich zusammen, um Schokolade für den kleinen Bruder zu besorgen. Doch das ist gar nicht so einfach, wenn alle Lebensmittelmarken mit der Nr. 1077 schon aufgebraucht sind. Auf ihrer Jagd nach dem süßen Gold decken sie ganz nebenbei Hamsterlager und Schiebernetze auf und verhelfen der Kolonialwarenhändlerin am Ort vielleicht doch noch zum Happy End. Lockenköpfchen ist eine Geschichte um Anstand, Mut und Aufrichtigkeit in einer wirren Zeit.

Teilen: Besuchen:
  • Bezirk Mittelfranken
  • Fränkisches Freilandmuseum Bad Windsheim
  • VfdK
  • Mekra Lang Group
  • ARCD
  • Martin Bauer